1. Startseite
  2. Stars
  3. Vivienne Westwood: Trauer um „unbestrittene Königin britischer Mode“

Vivienne Westwood: Trauer um „unbestrittene Königin britischer Mode“

Vivienne Westwood: Trauer um „unbestrittene Königin britischer Mode“

Der Tod von Vivienne Westwood (1941-2022) bewegt unzählige Fans der britischen Modedesignerin und zahlreiche Stars. Sie nehmen auf Twitter und Instagram Abschied von einer Ikone. Victoria Beckham (48) sei sehr traurig, vom Tod ihrer Kollegin, der „legendären Designerin und Aktivistin Dame Vivienne Westwood“ zu hören. In dieser schmerzlichen Zeit sei sie in Gedanken bei der der Familie der Verstorbenen, schreibt sie in einer Instagram-Story.

„Ruhe in Frieden an die großartige und inspirierende Vivienne Westwood, die uns durch Punk und darüber hinaus geführt hat“, schreibt der Sänger Boy George (61) bei Twitter. Von der Fashion-Industrie sei sie verlacht worden, sie sei aber „die unbestrittene Königin britischer Mode“. Hollywood-Star Jamie Lee Curtis (64) bezeichnete sie als „brillante Schöpferin“, die „kühn, keck, einzigartig“ gewesen sei. Die Girlgroup Bananarama sieht die Modeschöpferin als „wahre Pionierin“ sowie als „eine unglaubliche Kraft in der Mode und langjährige Aktivistin“, die noch viele Generationen inspirieren werde.

Vivienne Westwood: „Mutter der Revolution“

Die Vorreiterin des Punk-Looks in der Modewelt sei am 29. Dezember friedlich im Kreise ihrer Familie in Clapham eingeschlafen, hieß es in einer Mitteilung auf dem offiziellen Instagram-Account Westwoods. In einem Kommentar zu dem Beitrag nannte „Game of Thrones“-Star Gwendoline Christie (44) sie „Mutter der Revolution“. Weiter erklärte die Schauspielerin: „Wir können uns glücklich schätzen, dich überhaupt gehabt zu haben“. Die unter anderem aus „Sex and the City“ bekannte Kim Cattrall (66) kommentierte: „Immer eine Legende.“ Sie fühle sich gesegnet, Westwood getroffen und ihre Kreationen getragen zu haben.

Christies Serien-Kollegin Lena Headey (49) erklärte bei Instagram, dass sie sich stets sicher gefühlt habe, als Westwood noch lebte. Die Designerin sei eine „totale Legende“ und „wild“ gewesen. Zudem habe sie die Fähigkeit besessen, andere zu begeistern: „Bitte erschaffe immer noch Magie, wo auch immer du bist.“

„Ruhe in Frieden, Vivienne“, trauerte Yoko Ono (89) auf Twitter. „Was für eine Frau – so jung im Herzen, motiviert, wunderschön und elegant.“ Sie wolle Westwoods Partner Andreas, ihren Söhnen Ben und Joseph sowie deren Familien ihre tiefste Anteilnahme ausdrücken.

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü