1. Startseite
  2. TV
  3. Topmodel-Fluch? Die „GNTM“-Stars mit den meisten Dschungelprüfungen

Topmodel-Fluch? Die „GNTM“-Stars mit den meisten Dschungelprüfungen

Topmodel-Fluch? Die „GNTM“-Stars mit den meisten Dschungelprüfungen

„Das ist der Topmodel-Fluch“, kommentiert Tessa Bergmeier (33) ihr Schicksal bei der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Die 33-Jährige ist bei Weitem nicht die erste Ex-Kandidatin von „Germany’s next Topmodel“, die von den Zuschauern ständig in die Dschungelprüfungen geschickt wird.

Das Publikum will die TV-Models, gerne auch vorschnell als „Zicken“ tituliert, offenbar leiden sehen. Die Fallhöhe scheint hier besonders groß. Und je nachdrücklicher sich die Models beschweren, desto häufiger greifen die Zuschauer zum Telefon. Diese ehemaligen „GNTM“-Teilnehmerinnen können ein Lied davon singen.

Gisele Oppermann schlägt Larissa Marolts Rekord

Für viele Experten ist Larissa Marolt (30) bis heute die beste Dschungelkandidatin ever. Die Gewinnerin von „Austria’s next Topmodel“ und spätere Teilnehmerin von „GNTM“ war 2014 erst Hassfigur im Camp und später Publikumsliebling. Sie holte den zweiten Platz hinter Melanie Müller (34). Silber verdiente sich die Klagenfurterin durch zehn Dschungelprüfungen. Acht davon musste sie hintereinander absolvieren. Damit stellte sie einen internationalen Rekord auf. Kein Teilnehmer der global erfolgreichen Dschungelshow musste öfter am Stück ran. Marolts Rekord der Gesamtprüfungen fiel in Deutschland erst 2020. Nicht-Model Daniela Büchner (44) schickte Deutschland 12 Mal in den Ring.

Gisele Oppermann (35) brach 2019 Larissa Marolts Rekord der aufeinanderfolgenden Prüfungen. Neunmal hintereinander musste die „GNTM“-Sechste von 2008 nach Sternen suchen. Fünf davon brach die „Kult-Heulsuse“ ab, erst der als Drill-Instructor zurate gezogene Ex-Fußballer Thorsten Legat (54) coachte sie zu vier Sternen. Noch mehr Prüfungen blieben Oppermann nur erspart, da sie als vierte Kandidatin rausgewählt wurde. Bei den Prüfungs-Nominierungen riefen die Zuschauer in Scharen an, für ihren Verbleib nicht.

Sarah Knappik (36) durfte 2011 „nur“ sechsmal ran. Auch sie blieb unter ihren Möglichkeiten – wie Gisele Oppermann musste sie als Vierte gehen. Allerdings wurde sie nicht rausgewählt, sondern verließ das Dschungelcamp aus freien Stücken. Sarah „Dingens“ polarisierte bei ihren Mitcampern derart, dass die mit Streik drohten, entweder sie oder wir. Schließlich zog sich Knappik mehr oder weniger zurück.

Gina-Lisa vs. Honey

Gina-Lisa Lohfink (36) bot auf dem Papier reichlich Prüfungspotential. Doch sie blieb 2017 relativ blass. Nur einmal musste sie auf Sternejagd und wurde insgesamt nur Achte. Stärker in Erinnerung geblieben ist sie wegen ihres Lagerfeuerflirts mit einem Mitglied der erweiterten „GNTM“-Familie …

… Alexander „Honey“ Keen (40), der als Freund der „GNTM“-Siegerin Kim Hnizdo (27) dauerpräsent in der damaligen Staffel der Modelshow war. Das qualifizierte ihn als IBES-Kandidat. Dort musste er öfter in die Prüfung als sein Flirt Gina-Lisa Lohfink, stolze fünfmal. Nicht nur eine unnötige Verweigerung, als ihm eine Halterung zu eng am Hals war, machte ihn zur Hassfigur der Staffel.

PS: „GNTM“-Stars haben nicht automatisch ein Abo für Dschungelprüfungen. Mit unter anderem Micaela Schäfer (39, ja, auch die war bei „GNTM“), Fiona Erdmann (34, sie stand im Zicken-Schatten von Georgina Fleur) oder Sara Kulka (32) waren noch weitere von Heidi Klums Mädchen bei IBES – und mussten nicht signifikant öfter in die Prüfung als ihre Mitkandidatinnen und Mitkandidaten.

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü