1. Startseite
  2. TV
  3. „Tatort: Finsternis“: Uwe Preuss als mörderischer Ehemann

„Tatort: Finsternis“: Uwe Preuss als mörderischer Ehemann

„Tatort: Finsternis“: Uwe Preuss als mörderischer Ehemann

Im „Tatort: Finsternis“ (18.4., Das Erste) wird Maria Gombrecht (Victoria Trauttmansdorff, 61) von ihrem Ehemann Ulrich Gombrecht regelrecht ausgelöscht, nachdem sie ihn verlassen will. Bravourös verkörpert wird der manipulative und selbstgerechte Killer, der auch seine eigene Tochter und zuvor beinahe die Kommissarin Anna Janneke (Margarita Broich, 61) getötet hätte, von dem Dresdener Schauspieler Uwe Preuss (geb. 1961).

Sonntagskrimi-Fans kennen ihn gut, denn seit 2010 gehört er als Henning Röder, Leiter der Mordkommission, zur festen Besetzung des Rostock-„Polizeirufs 110″. Und das wird sich auch mit dem Ausstieg von Charly Hübner (49) als Kommissar Bukow nicht ändern. Denn im Cast der nächsten Folge mit dem neuen Team König (Anneke Kim Sarnau, 50) und Böwe (Lina Beckmann, 41),“Polizeiruf 110: Seine Familie kann man sich nicht aussuchen“, der am 24. April ausgestrahlt wird, ist er ebenfalls gelistet.

Preisgekrönte Filme und Serien

Neben unzähligen anderen Rollen in „Tatort“- und „Polizeiruf 110“-Krimis ist Preuss im Grunde genommen in jeder namhaften und preisgekrönten Produktion der letzten Jahre dabei gewesen. Zu nennen sind hier das Impro-Spektakel „Das Begräbnis“ (2022), die Miniserie „Der Palast“ (2022), die „Ku’damm“- (2018) und die sogar international erfolgreiche „Deutschland“-Serie (2015-2020), „4 Blocks“ (2018), „Check Check“ (2019-2021) sowie die Filme „Operation Zucker“ (2013), „Der Tod einer Polizistin“ (2013) und viele mehr.

„Mit Uwe ist es immer sehr lustig“

Auch in der dritten „Charité“-Staffel (2021) versprühte er als Hausmeister Fritz „Pflaster“ Krug seinen Charme. Warum er so viel beschäftigt ist, könnte auch daran liegen, dass er offenbar nicht nur von den Fans, sondern auch von Kolleginnen und Kollegen geschätzt wird. „Charité“-Staffelhauptdarstellerin Nina Gummich (30) erzählte im Interview mit spot on news vor dem Beginn der Staffel: „Mit Uwe ist es immer sehr lustig. Er ist aber auch der größte Geschichtenerzähler, den ich kenne. Zum Abschluss der Dreharbeiten hat er mir sein druckfrisches Buch [„Katzensprung“, 2020, Red.] geschenkt. Das habe ich im Urlaub gelesen und kann es nur wärmstens empfehlen“, schwärmte sie.

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü