1. Startseite
  2. TV
  3. Stephanie Stumph über Karriere mit Kind: „Ein Spagat, aber es klappt“

Stephanie Stumph über Karriere mit Kind: „Ein Spagat, aber es klappt“

Stephanie Stumph über Karriere mit Kind: „Ein Spagat, aber es klappt“

Stephanie Stumph (38) ist im Juni 2022 zum ersten Mal Mutter geworden. Im Job hat die Schauspielerin deshalb aber kaum pausiert. Im Gegenteil, bei den Dreharbeiten für den Film „Stubbe – Ausgeliefert“ (28.12., 20:15 Uhr, ZDF) war ihr kleiner Sohn mit am Set. Zeitmanagement sei dabei extrem wichtig gewesen, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

„Organisation ist alles und das ist verdammt anstrengend“, sagt die erfahrene Schauspielerin, die schon als Kind mit ihrem Vater Wolfgang Stumph (76) vor der Kamera stand. „Ich bin sehr froh, dass ich in meinem Familienkreis so viel Unterstützung bekomme“, erklärt die 38-Jährige über ihren neuen Alltag als berufstätige Mutter. Auch die Produktionsfirmen seien verständnisvoll. „Ich stille ja noch und das bedarf halt seine Zeit.“ Ansonsten versuche sie alles, damit der Drehablauf reibungslos verlaufe und ihr Sohn gleichzeitig die notwendige Aufmerksamkeit bekomme. „Ein Spagat, aber es klappt“, sagte sie.

„Das ist ein Geschenk“

Mit der Krimireihe „Stubbe“ hat Stephanie Stumph 1995 ihren Durchbruch als Schauspielerin gefeiert. Sie sei mit der Rolle groß geworden. „Das ist schon etwas Besonderes, wenn ich die alten Filme sehe“, gibt sie zu. Nach wie vor schlüpfe sie gerne in die Rolle der Christiane Stubbe, die Tochter des inzwischen pensionierten Kommissars Stubbe (Wolfgang Stumph). In den Filmen sind Vater und Tochter ein echtes Dreamteam. Auch im wahren Leben sind die beiden oft einer Meinung. Trotzdem ist sie nicht auf ihren Vater angewiesen: „Mit 38 werden gutgemeinte Ratschläge wohlwollend aufgenommen, aber zu meinen Entscheidungen kann ich gut stehen“, sagt sie über die Beziehung zu ihrem Vater abseits der Kameras.

Doch „Stubbe“ ist nur eines ihrer beruflichen Projekte. Nach ihrer Babypause freue sie sich wieder, bei „Kaum zu glauben“ dabei sein zu können, so Stumph. Die NDR-Ratesendung habe sie dieses Jahr sehr vermisst, auch, wenn sie ihre Kollegen per WhatsApp immer teilhaben ließen.

Darum geht es in „Stubbe – Ausgeliefert“

Im 53. Film der „Stubbe“-Reihe arbeitet die freie Journalistin Christiane Stubbe (Stephanie Stumph) verdeckt als Fahrradkurrierin bei „Saxonia Food“, um über die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen eines Essenslieferdienstes zu schreiben. Ihre Nachbarin ist ebenfalls dort beschäftigt, wird aber nach einem Interview mit ihr tot aufgefunden. Christiane taucht immer tiefer in die dubiosen Machenschaften ein und erhält hierbei Unterstützung von Kommissar Marc Leitner (Jens Atzorn, 46).

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü