1. Startseite
  2. TV
  3. „Sisi“: Die zweite Staffel startet wesentlich schwächer

„Sisi“: Die zweite Staffel startet wesentlich schwächer

„Sisi“: Die zweite Staffel startet wesentlich schwächer

Die zweite Staffel der Historienserie „Sisi“ hat am Dienstagabend bei RTL in Sachen Quote enttäuscht. Der Staffel-Auftakt im Free-TV um 20:15 Uhr habe in der Zielgruppe nur einen Marktanteil von 7,5 Prozent verzeichnet, berichtet „DWDL.de“. Auf die zwei folgenden Episoden entfielen im Anschluss demnach 7,4 und 8,6 Prozent. Bei der ersten Staffel habe der Marktanteil noch bei durchschnittlich mehr als zwölf Prozent gelegen. Hatten etwa schon alle die neuen Folgen der Serie mit Dominique Devenport (26) und Jannik Schümann (30) auf Abruf gesehen?

Erfolgreichster Streaming-Neustart

Schließlich war die Staffel für den Streamingdienst RTL+ ein großer Erfolg, seit sie dort am 16. Dezember verfügbar wurde: Sie ist der erfolgreichste Fiktions-Neustart des Streamingdienstes. Im regulären RTL-Programm hielt sich das Interesse laut des Berichts in Grenzen. Statt kontinuierlich mehr als zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer wie bei Staffel eins, waren demnach diesmal zum Start nur 1,41 Millionen vor dem Bildschirm dabei. Jeweils 1,35 Millionen Menschen hätten anschließend die zweite und dritte Folge im TV gesehen.

In weiteren Rollen neben Devenport (Sisi) und Schümann (Franz) sind in der Serie unter anderem Désirée Nosbusch (57) als Erzherzogin Sophie, Murathan Muslu (41) als ungarischer Rebellenführer Ödön Körtek, David Korbmann (36) als Graf Grünne und Tanja Schleiff (49) als Gräfin Esterhazy zu sehen. Am heutigen 28. Dezember zeigt RTL ab 20:15 Uhr die drei weiteren Folgen der zweiten Staffel von „Sisi“.

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü