1. Startseite
  2. TV
  3. „PBB“: Liedtke im Finale, Sindermann und Büchner sind raus

„PBB“: Liedtke im Finale, Sindermann und Büchner sind raus

„PBB“: Liedtke im Finale, Sindermann und Büchner sind raus

Bei „Promi Big Brother“ geht es an Tag 20 in die heiße Phase. Danny Liedtke (31) kann bereits am Mittwoch sein Final-Ticket lösen, während Eric Sindermann (33) und Daniela Büchner (43) sich kurz vor dem Finale aus der Sat.1-Show verabschieden müssen.

Zu Beginn des 20. Tages steht Eric Sindermann und seine Suche nach einer Liebsten im Fokus. „Ich erwarte keine, die Atomphysik studiert hat“, lässt Sindermann wissen, „aber schon eine, mit der ich mich auf Augenhöhe unterhalten kann.“ „Es wäre mal Zeit, dass jemand intelligentes bei Eric einzieht“, befindet Melanie Müller in dieser Frage.

Lieber cool als schlau?

Dass sich an der Sache mit der Intelligenz allerdings auch bei den anderen Bewohnern noch arbeiten lässt, beweisen die Prominenten im ersten Spiel des Abends. Auf einem Tisch ausgebreitet finden sie Worte vor, aus denen sie Paare bilden und an einer Pinnwand befestigen sollen. Der Kniff: Die Silben sind gemein getrennt. So findet sich beispielsweise der „Teenager“ als „Tee-Nager“ auf dem Tisch wieder.

Das führt zu allerlei kreativen Wortschöpfungen („Ein-Torf“, „Disco-Laute“, „Natur-Gen“), die nicht immer Sinn ergeben. Danny Liedtke findet das nicht schlimm: „Fernsehen hat einen Bildungsauftrag und wir sind jetzt alle ein Stück weit schlauer.“ Die Bewohner des „Big Planet“-Hauses gewinnen das Spiel am Ende klar und deutlich, Uwe Abel (51) fasst die Niederlage zusammen: „Wir sind halt nur cool und nicht schlau.“ Als Belohnung gibt’s einen Dönerteller, den am Ende Eric Sindermann glücklich und zufrieden sauber leckt.

Ein Nackenschlag nach dem nächsten für Eric Sindermann

Diese Zufriedenheit ist im Anschluss vorbei, denn Sindermanns Eltern schicken ihm eine Videonachricht, die ihn in ein emotionales Loch reißt. Eric fleht seine Eltern per Videoantwort an: „Schaut euch die Sendung am besten gar nicht mehr an“. „Ich kann ja nachvollziehen, dass er jetzt schlecht drauf ist, aber er soll sich jetzt einfach zusammenreißen“, kommentiert Melanie Müller (33) die Situation humorlos.

Emotional geht es auch bei der ersten Verkündung, wer sich aus „PBB“ verabschieden muss, zur Sache. Danny Liedtke erfährt als Erster, dass er bleiben darf, was er mit einem „Jaaa! Danke!“-Urschrei quittiert. Auch Marie Lang (34) darf bleiben, was die ehemalige Kickbox-Weltmeisterin zu Tränen rührt. Gehen muss dagegen Eric Sindermann, der dadurch immerhin nicht weiter befürchten muss, dass seine Eltern bei „PBB“ mit ihm leiden.

Liedtke spielt sich frühzeitig ins Finale, Büchner packt die Koffer

Das im Anschluss verteilte „Goldene Final-Ticket“ spielen jeweils drei Bewohner der beiden Häuser Big Planet und Raumstation gegeneinander aus. Für Big Planet versuchen Daniela Büchner (43), Papis Loveday (44) und Uwe Abel, Schleim auf ihren Köpfen schneller zu transportieren als Danny Liedtke, Marie Lang und Melanie Müller für das Team Raumstation. Am Ende stellt sich das Team Raumstation allerdings besser an und gewinnt. Die drei Gewinner spielen anschließend das „Goldene Final-Ticket“ im einem kurzen Spiel untereinander aus – Danny Liedtke gewinnt das knackige Intermezzo und genießt damit am Donnerstag und Freitag „Nominierungsschutz“.

Über den Verbleib des gesammelten Rests der Truppe entscheidet in den folgenden rund 40 Minuten das Publikum per Voting – am Ende schießen die Zuschauer Daniela Bücher von der Raumstation zurück auf den Planet Erde. Die nimmt’s gelassen: „Jetzt kann ich endlich wieder meine Kinder sehen!“

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü