1. Startseite
  2. TV
  3. Netflix und HBO haben bei den Golden Globes die Nase vorn

Netflix und HBO haben bei den Golden Globes die Nase vorn

Netflix und HBO haben bei den Golden Globes die Nase vorn

Der gestrige Montag brachte die Nominierungen zu den Golden Globe Awards 2023 mit sich. Über die einzelnen Film- und Serientitel hinaus ist die Liste der Nominierten auch ein guter Gradmesser für die Konkurrenz der US-Streamingdienste untereinander. Und hier ergibt sich ein klares Bild: In der für Streamer so bedeutenden Serien-Sparte der Golden Globes liegen Streaming-Gigant Netflix und der US-Premiumkabelkanal HBO sowie dessen Streamingdienst HBO Max gleichauf. Beide kommen auf insgesamt 14 Nominierungen im TV-Bereich – und sind damit die Könige unter den Streamingdiensten.

„The White Lotus“, „Dahmer“ und „The Crown“: Die Top-Serien des Jahres

Bei HBO und HBO Max kommt die Anthologie-Serie „The White Lotus“ auf insgesamt vier Nominierungen, darunter für die „Beste Miniserie“. In dieser Kategorie erhält „The White Lotus“ Konkurrenz von der ebenfalls vierfach nominierten Netflix-Serie „Dahmer – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer“.

Ebenfalls auf vier Nominierungen kommt die Royal-Serie „The Crown“, darunter in der Königsdisziplin „Beste Drama-Serie“. In dieser Kategorie findet sich auch die HBO/HBO Max-Serie „House of the Dragon“, das erste Spin-off zu „Game of Thrones“, sowie die 2022 nach vier erfolgreichen Staffeln zu Ende gegangene Netflix-Show „Ozark“.

Netflix hat insgesamt die Nase vorn

Der Streamingdienst Netflix produziert jedoch nicht nur Serien, sondern auch zunehmend prestigeträchtige Filme, die vor den heutigen Streaming-Zeiten zweifellos in den Kinos gelandet wären. Auf der Filmseite konnte Netflix bei den Golden Globes noch zusätzliche zehn Nominierungen einheimsen, darunter zwei für das Sequel „Glass Onion: A Knives Out Mystery“ – und kommt dadurch insgesamt auf 24.

Hulu ist Netflix und HBO auf den Fersen

Auf beachtliche 12 Golden-Globe-Nominierungen kommt der US-Streamingdienst Hulu, darunter jeweils vier für „Pam & Tommy“ und „Only Murders in the Building“. Diese Hulu-Erfolgsproduktionen sind in Deutschland bei Disney+ verfügbar. Mit seinen selbstproduzierten Originals schnitt der Streaming-Service des Disney-Konzerns in diesem Jahr bei den Golden Globes nicht sonderlich gut ab. Lediglich für die „Star Wars“-Serie „Andor“ sowie den direkt auf Disney+ veröffentlichten Pixar-Animationsfilm „Rot“ gab es jeweils eine Nominierung. Der Streamingdienst Apple TV+ kommt bei den Golden Globes hingegen in diesem Jahr auf sechs Nominierungen, darunter für „Severance“ als beste Drama-Serie.

Komplett leer gingen der Streamingdienst Amazon Prime Video sowie dessen über eine Milliarde US-Dollar teure Fantasy-Großproduktion „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ aus.

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü