1. Startseite
  2. Stars
  3. Nach MS-Diagnose: Christina Applegate kündigt „letzte Award Show“ an

Nach MS-Diagnose: Christina Applegate kündigt „letzte Award Show“ an

Nach MS-Diagnose: Christina Applegate kündigt „letzte Award Show“ an

Christina Applegate (51) verriet, dass die kommenden Screen Actors Guild Awards (SAG Awards) höchstwahrscheinlich ihre letzten sein werden, da sie weiterhin mit den Auswirkungen der Krankheit zu kämpfen hat. 2021 hatte die US-Schauspielerin ihre MS-Diagnose öffentlich gemacht.

„Es ist wahrscheinlich meine letzte Preisverleihung als Schauspielerin, also ist es eine große Sache“, sagte Applegate in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der „Los Angeles Times“. Sie fügte hinzu: „Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, um 5 Uhr morgens aufzustehen und zwölf bis 14 Stunden am Set zu verbringen.“

Ihre beruflichen Zukunftspläne

Applegate ist für ihre Rolle als Jen Harding in der Netflix-Komödie „Dead to Me“ (drei Staffeln) für die herausragende Leistung als Schauspielers in einer Comedy-Serie nominiert. Die Nominierung ist ihre sechste SAG-Nominierung.

Obwohl die Schauspielerei nicht mehr auf ihrem Radar steht, hat Applegate ihren nächsten Karriereschritt bereits im Blick: „Eine ganze Menge Voice-overs machen, um etwas Geld zu verdienen, damit meine Tochter satt wird und wir ein Zuhause haben“, sagte sie der Zeitung.

Die 29. Screen Actors Guild Awards werden am 26. Februar im Fairmont Century Plaza in Los Angeles, Kalifornien, verliehen.

Dreharbeiten mussten nach der Diagnose pausieren

Christina Applegate, die in den 1980ern mit der Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ berühmt wurde, hatte im August 2021 öffentlich gemacht, dass sie an Multipler Sklerose erkrankt ist.

Mitte Januar hatte sie ihren ersten Auftritt bei einer Preisverleihung seit ihrer MS-Diagnose absolviert. Die Schauspielerin soll US-Medienberichten zufolge zwar nicht über den roten Teppich gelaufen sein bei den Critics‘ Choice Awards 2023 im Fairmont Century Plaza Hotel in Los Angeles. Backstage posierte sie aber für Fotografen. Begleitet wurde Applegate, die sich auf einen Gehstock stützte, zu der Show von ihrer elfjährigen Tochter Sadie Grace LeNoble.

In einem Gespräch mit der „New York Times“ hatte sie sich im November 2022 erneut über die Krankheit geäußert. „Ich werde das niemals akzeptieren“, erzählte sie damals. „Ich bin angepisst.“ Nachdem sie die Diagnose erhalten hatte, pausierten die Dreharbeiten für die dritte und letzte Staffel der Serie „Dead to Me“, in der Applegate eine der beiden Hauptrollen spielt, rund fünf Monate lang.

(ili/spot)

Bild: US-Schauspielerin Christina Applegate machte ihre MS-Diagnose 2021 öffentlich. / Quelle: Kathy Hutchins/Shutterstock

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü