1. Startseite
  2. TV
  3. „Drift – Partners in Crime“: Rasante Action-Serie

„Drift – Partners in Crime“: Rasante Action-Serie

„Drift – Partners in Crime“: Rasante Action-Serie

Am 24. Februar startet bei Sky und dessen Streamingdienst Wow die actionreiche Polizei-Serie „Drift – Partners in Crime“. Die Hauptrollen zweier ungleicher Brüder verkörpern Ken Duken (43) und Fabian Busch (47). Sie spielen Polizisten, die jahrelang keinen Kontakt zueinander hatten, doch gemeinsam über sich hinauswachsen müssen, als sie unfreiwillig in eine dunkle Verschwörung hineingezogen werden, die bis in höchste Polizeikreise reicht. Das erwartet Zuschauer in „Drift – Partners in Crime“.

Darum geht es in „Drift – Partners in Crime“

Polizist Ali Zeller (Duken) arbeitet in München beim Kommissariat für Operative Maßnahmen. Privat trifft er sich regelmäßig mit Rechtsanwältin Maryam Soltani (Mona Pirzad, 39). Als die routinemäßige Überführung eines Gefangenen in einer veritablen Katastrophe endet, wird Ali beurlaubt und die Staatsanwaltschaft beginnt, gegen ihn zu ermitteln.

Da taucht sein ihm fremd gewordener Bruder Leo Zeller (Busch) auf der Bildfläche auf, zu dem Ali nach einer Familientragödie in ihrer Jugend über Jahrzehnte keinen Kontakt mehr hatte. Leo ist mittlerweile als interner Ermittler beim LKA in Leipzig tätig. Zunächst widerwillig zusammenarbeitend, nehmen es die beiden mit einer großangelegten Verschwörung auf, bei der mächtige Hinterleute die Strippen ziehen. Um den gefährlichen Kriminellen das Handwerk zu legen und Alis Unschuld zu beweisen, reisen Leo und sein Bruder sogar bis nach Griechenland.

Die fünf Episoden aus Staffel eins erscheinen auf einen Schlag

Sky veröffentlicht die ersten fünf Folgen der ersten „Drift – Partners in Crime“-Staffel auf einen Schlag am 24. Februar. Sie sind inhaltlich abgeschlossen. Damit ist die adrenalingeladene Action-Serie allerdings noch nicht zu Ende. Der zweite Teil von Staffel eins wird im Herbst 2023 auf Sky und Wow erscheinen und wiederum aus fünf Episoden bestehen. Ein rund anderthalb minütiger, actiongeladener Trailer stimmt auf die Serie ein.

Die Beteiligten vor und hinter den Kulissen

Die Hauptrollen der ungleichen Brüder Ali und Leo spielen in „Drift – Partners in Crime“ der aus dem Kinofilm „Traumfabrik“ (2019) bekannte Ken Duken und Fabian Busch („Tatort“). Darstellerin Mona Pirzad ist indes aus Fatih Akins (49) Gangsterfilm „Rheingold“ bekannt, in dem sie eine tragende Rolle spielte.

Außerdem mit von der Partie in „Drift – Partners in Crime“ sind die Darstellerinnen und Darsteller Nikola Kastner („Deutschland 83“, „Homeland“), Angelina Häntsch („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“), Daniel Lommatzsch („Das Geheimnis des Totenwaldes“) und Julika Jenkins („Dark“).

Hinter den Kulissen zeichnet Regisseur Tim Trachte („Biohackers“) verantwortlich, der alle fünf Episoden aus dem ersten Teil von Staffel eins inszeniert hat. Als Head-Autoren fungieren Andreas Brune, Sven Frauenhoff und Markus M. Pajtler.

„Drift – Partners in Crime“: Darum ist die Serie sehenswert

Fans actiongeladener Auto-Verfolgungsjagden werden in „Drift – Partners in Crime“ voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Denn die Polizisten-Brüder Ali und Leo müssen sich ihren gefährlichen Gegnern wiederholt auf vier Rädern entziehen – oder aber gleich das eigene Gefährt als tödliche Waffe einsetzen.

Daneben begeistert in der Serie besonders die hoch unterhaltsame Dynamik der beiden Hauptfiguren. Ali und Leo könnten unterschiedlicher kaum sein. Während der impulsive, improvisationsstarke Ali Probleme und Gegner am liebsten frontal und ohne zu zögern angeht, ist Leo klug und bedacht, doch gelegentlich auch zu zögerlich. Diese Unterschiede und Kontraste sorgen auch für einige komödiantische Momente, wenn sich die lange getrennt lebenden Brüder Stück für Stück wieder näher kommen.

Nicht zuletzt dürfte die Serie „Drift – Partners in Crime“ auch denjenigen unter den Zuschauern zusagen, die sich gerne von Paranoia und Misstrauen durchzogene Verschwörungsgeschichten anschauen. Denn Ali und Leo müssen wiederholt erkennen, dass sie in dem verworrenen Fall letztlich besonders einander vertrauen können.

(lau/spot)

Bild: Fabian Busch als Leo Zeller in „Drift – Partners in Crime“. / Quelle: Sky Deutschland/Action Concept/Marc Reimann

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü