1. Startseite
  2. TV
  3. Comeback im ZDF: So wird die neue Doku von Claus Kleber

Comeback im ZDF: So wird die neue Doku von Claus Kleber

Comeback im ZDF: So wird die neue Doku von Claus Kleber

Nach nahezu 3.000 Sendungen hat Claus Kleber (66) am 30. Dezember 2021 seine letzte Ausgabe des „heute-journals“ präsentiert. Ganz verabschiedet hat er sich vom ZDF aber nicht: Im Juli feiert er mit einer Dokumentation sein Comeback bei dem Sender. Der Film „Utopia – Irre Visionen in Silicon Valley“ von Claus Kleber und Angela Andersen (62) wird am Dienstag, 19. Juli, um 23:00 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Worum geht es in „Utopia“?

„Utopia“ handelt von Erfindern, Ingenieuren, Genies und Risiko-Investoren aus dem Silicon Valley, wie es in einer Mitteilung des ZDF heißt. „In weniger als zwanzig Jahren wurden fünf Milliarden Menschen mit tragbaren Supercomputern ausgestattet, vernetzt mit dem gesamten Wissen und Unsinn der Menschheit. Unheimlich. Und unheimlich, wie fast geräuschlos das ging – bis 2016 mit dem Doppelschlag Brexit und Trump unkalkulierbare Folgen sichtbar wurden.“ Die Doku gebe einen „aktuellen, kritischen Blick auf diese Entwicklungen“.

Die mächtigsten Akteure wie Tesla-Chef Elon Musk (50) und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (38) seien „auch nach einem Jahr intensiver Bemühungen nicht für Interviews zu gewinnen“ gewesen. Zu Wort kommen allerdings ein Mitarbeiter von Elon Musk sowie Kritiker, Experten und Ingenieure.

Claus Kleber und Angela Andersen haben schon mehrere – teils preisgekrönte – Filme und Dokumentationen für das ZDF gedreht. Dazu zählen unter anderem „Allmacht Amerika. Die Welt im Griff“ (2003), „Die Bombe“ (2009) und „Hunger! Durst!“ (2014). Mit dem Silicon Valley haben Kleber und Andersen sich bereits in der Dokumentation „Schöne Neue Welt“ (2016) beschäftigt, in der sie Fortschritte von Computer- und Gentechnologie zeigten.

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge

Menü