Nach Tod des „Friends“-Stars: Matthew-Perry-Stiftung nimmt Arbeit auf

Nach Tod des „Friends“-Stars: Matthew-Perry-Stiftung nimmt Arbeit auf

„Friends“-Star Matthew Perry (1969-2023) ist mit 54 Jahren viel zu früh gestorben. Doch in der Matthew-Perry-Foundation soll er weiterleben. Laut „The Hollywood Reporter“ will die Stiftung das Engagement des Schauspielers fortsetzen, Betroffenen von Suchtproblemen zu helfen. Perry wurde am 28. Oktober leblos im Pool seines Hauses gefunden. Er sprach offen über seine jahrzehntelange Alkohol- und Medikamentensucht.

„Von seiner Leidenschaft getrieben“

Auf ihrer Homepage erklärt die Stiftung, sie wolle sein „Vermächtnis würdigen und sich von seinen eigenen Worten und Erfahrungen leiten lassen“. Sie sei „von seiner Leidenschaft getrieben, so viele Leben wie möglich zu verändern.“ Zuvor war bekannt geworden, dass der Schauspieler vor seinem plötzlichen Tod selbst Pläne für eine Stiftung hatte.

Er wollte Menschen mit Suchtproblemen helfen, nachdem er selbst so sehr darunter gelitten hatte. In seinen Memoiren „Friends, Lovers and the Big Terrible Thing“, die vor einem Jahr auf den Markt kamen, schilderte Perry, wie er auf dem Höhepunkt seiner Sucht 55 Vicodin-Tabletten pro Tag einnahm. Während er in den 1990er-Jahren mit der Sitcom „Friends“ weltweit Erfolge feierte und pro Folge eine Million Dollar verdiente, kämpfte er gegen seine Abhängigkeit. Sogar am Set erschien er betrunken und sagte später, er könne sich an viele Staffeln gar nicht mehr erinnern.

Er wollte in erster Linie für sein Engagement erinnert werden

Während der Werbung für sein Buch erzählte er der „New York Times“, dass er seit 18 Monaten nüchtern sei und „wahrscheinlich neun Millionen Dollar oder so etwas ausgegeben habe, um nüchtern zu werden“. Er schien seiner Nüchternheit verpflichtet und wollte auch anderen helfen, die in Schwierigkeiten waren. „Wenn ich sterbe, möchte ich nicht, dass ‚Friends‘ als Erstes erwähnt werden – ich möchte, dass das ‚Anderen helfen‘ als Erstes erwähnt wird. Und ich werde den Rest meines Lebens damit verbringen, das zu beweisen“, hatte Perry in einem Interview erklärt. „Sucht ist viel zu mächtig, als dass jemand sie alleine besiegen könnte. Aber gemeinsam können wir es Tag für Tag schaffen.“ Leider blieb ihm dazu weniger Zeit als gedacht.

(ae/spot)

Bild: Er wurde nur 54 Jahre alt: Matthew Perry, der als Chandler Bing in „Friends“ berühmt wurde, starb am 28. Oktober. / Quelle: Rena Schild/Shutterstock.com

Das könnte dir auch gefallen

Mehr ähnliche Beiträge